Stadt Bremerhaven legt Grünstromplakette auf - Gebäude mit „Grünstrombezug“ werden gekennzeichnet

gruenstrom2013

Schon seit dem Jahr 2009 bezieht der Magistrat der Stadt Bremerhaven für alle seine Liegenschaften Strom aus 100% regenerativer Energieerzeugung. Um dies auch für die Bürgerinnen und Bürger deutlich zu machen werden jetzt alle städtischen Gebäude mit der Grünstromplakette kenntlich gemacht. Frau Stadträtin Anke Krein überreichte heute dem Oberbürgermeister Melf Grantz die erste Plakette für das Stadthaus 1.

 

"Der Bezug von Grünstrom ist ein wichtiger Beitrag der Stadt Bremerhaven auf dem Weg zur Klimastadt", so Oberbürgermeister Melf Grantz. Der nächste Schritt in diese Richtung ist gerade in Vorbereitung. Künftig soll auch der Strom der Ampelanlagen ausschließlich mit regenerativer Energie erfolgen. Damit verfolgt der Magistrat konsequent das Ziel, Bremerhaven mit einer am Klimaschutz orientierten Daseinsvorsorge glaubwürdig auf den Kurs Klimastadt zu bringen. Die Plakette an allen öffentlichen mit Grünstrom versorgten Gebäuden soll dies zum Ausdruck bringen.

 

Frau Stadträtin Anke Krein ergänzt in diesem Zusammenhang, dass auch jeder Hausbesitzer der 100% Grünstrom bezieht, sein Haus mit dieser Plakette ausstatten kann. Die Supermarktkette Penny, die ebenfalls alle Filialen mit Grünstrom versorgt, geht hier schon mit gutem Beispiel voran. Die Plaketten können kostenlos beim Umweltschutzamt bezogen werden. Ein Nachweis über den Bezug von Grünstrom ist erforderlich.

 

In den von Seestadt Immobilien verwalteten ca. 250 städtischen Gebäuden werden jährlich ca. 7,78 Mio. kWh Strom verbraucht. Die Kosten belaufen sich auf 1,5 Mio. Euro. Gegenüber "normalem" Strom verringert sich somit der CO2-Ausstoß der Verwaltung um 5.119t.

 

Weitere Auskünfte und Erläuterungen geben die Mitarbeiter des Umweltschutzamtes unter Tel.: 590-2044 und von Seestadt Immobilien unter Tel.: 590-3238.

Copyright © 2009 Seestadt Immobilien. Alle Rechte vorbehalten.